Sonntag, September 23, 2007

Überhängend in den Eggstöcken

Heute gab es einen fantastischen Herbsttag in den Schweizer Alpen - genauer gesagt in den Eggstöcken bei Braunwald (Nähe Glarus). Nach kurzer mechanischer Aufstiegshilfe (Zahnradbahn und Gondellift, für heftige 26 Franken pro Person hin- und retour) ging es erst einmal rund eine Stunde bis unterhalb der besagten Berge. Prächtiges Wetter, wunderschönes Panorama.

Nach diversen Schokoladen (Danke Vroni und Fernando!) stiegen wir zu viert in die Wand. Der Klettersteig ist recht anspruchsvoll, und die Anspannung war recht groß, was die Wand von uns abverlangen wird. Tja, und dann waren wir drin, und alle waren happy, und alles ging gut. Nach rund 40 Minuten haben wir die erste Passage überwunden. Beate und Fernando sind wie Bergziegen hinauf geschossen.

Trotz massig Leuten auf den Bergen ging das Klettern am Seil recht gut und beständig vorwärts. Der vordere Eggstock (rund 2.5000 M) war dann ein wenig später ebenfalls erklommen. Dafür war der Abstieg dann ein wenig anstregender, loses Gestein, viel Gehen am Stahlseil, und eine ganz schöne Hitze.

Insgesamt brauchten wir für die gesamte Tour (Anfahrt bis Ankunft) rund 9 Stunden. Ein lohnender Ausflug für alle, die ein wenig schwindelfrei sind, gerne Neues ausprobieren und trotzdem Vernunft und Verantwortung in die Berge mitnehmen.
Bild: irgendwo da oben sind wir!

Lesen Sie weitere Berichte über die Schweiz hier ...

2 Comments:

At 8:59 PM, Anonymous Anonym said...

Ich weiss ncht, welche Sportart ihr nicht beherrscht!?
Bin begeistert.
Marion

 
At 3:34 PM, Anonymous Anonym said...

Marion beherrscht den Computer und ist immer am Ball.Mach weiter so. Beate und Mark wünsche ich noch viele schöne Erlebnisse in der Natur. Mark´s Schilderungen sind einfach zum miterleben.
Bärbel

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home